Fahren mit der Bahn Regio S Bahn

Reisen mit dem Lastenrad und der Bahn

Wir reisen mit dem Lastenrad und der Deutschen Bahn

Ab aufs Lastenrad – Ist es nicht schwierig als Familie eine Reise mit der Deutschen Bahn zu organisieren ? Seit den 70ér Jahren wurde der ÖPNV fast komplett abgeschafft, wie schön war es damals als Kind wenn man einfach am Sulinger Bahnhof in die Eisenbahn steigen konnte und mit lautem rappeln bis ins 60 km entfernte Bremen sauste. Die Fenster waren offen und man konnte sich kaum unterhalten aber der Weg war das Ziel und so kam man recht entspannt in der Großstadt an.

lass dein auto zuhause Reisen mit dem Lastenrad

Heute muss man genau nachschauen, kann ich die Fahrräder mitnehmen, passt das Lastenrad rein oder fahren wir mit dem ICE der komplett Fahrradunfreundlich ist. Ich komme schon bei der Planung teilweise an meine Grenzen. Ja ich versuche immer unser Lastenrad mit auf Reisen zu nehmen. Ohne Auto haben wir uns einfach daran gewöhnt die Bahn zu nutzen. An den Orten unserer Reise fahren wir aus dem Bahnhof raus und sind Mobil. Es ist einfach herrlich gemeinsam die Stadt zu erleben und das nicht im Stau und den Abgasen der City, sondern abseits da wo das Leben ist und die Sonne scheint.

Neue Beförderungsbedingungen

Jetzt ist was komisches passiert, im August 2019 hat die Deutsche Bahn ihre Beförderungsbedingungen geändert. Das erste Mal steht in diesem „Pamphlet“ das Wort LASTENRAD und schon ändert sich meine Sympathie zu dieser Aktiengesellschaft die ich gerne zur Änderung meiner Mobilität benutzt habe. Warum muss man zu genau dieser Zeit damit beginnen das Lastenrad komplett aus dem Fernverkehr auszusperren. Gibt es so viele Lastenradfahrer die der Bahn im Fernverkehr Probleme machen. Ein direktes Verbot wie unter dem Passus auf Seite 27 Abschnitt A 8.2 Beschränkungen :

Sogenannte Lastenräder (Fahrräder oder Pedelecs mit festen Aufbauten für Lasten- und/oder zum Transport von Kindern) sind von der Mitnahme ausgeschlossen.

ist ein absoluter Angriff auf die Persönlichkeit. Wenn es solche erheblichen Probleme mit dem Transport von Lastenrädern geben würde, sollte man dann nicht Möglichkeiten zum Transport schaffen anstatt ein komplettes Verbot auszusprechen ? Wäre es nicht schön ein ausgebautes Schienennetz zu haben mit tollen Zügen in denen alle Platz haben und mitfahren können. Wäre es nicht toll da die Energie rein fließen zu lassen die jetzt in dieses Verbot ging.

OK die Probleme

Warten auf den Erixx ZugHabe ich da von einem ausgebauten Schienennetz geschrieben und tollen Zügen in denen alle Platz haben ? Seit 1997 kann man die Stadt Sulingen nicht mehr mit dem Zug erreichen, meine Erinnerungen aus der Kindheit bleiben damit Geschichte. Tolle Züge wird es vielleicht ab dem ECx geben bei dem endlich ein ebener Einstieg zum Bahnsteig klappen soll und große Fahrradabteile. Naja laut Planung kommen die ersten ECx Züge ab 2023 aufs Schienennetz, also in 4 Jahren. Allerdings müsste man dafür mit Rollstuhl, Fahrrad oder Lastenrad erstmal vernünftig zum Bahnsteig kommen. Kennt nicht jeder die Probleme, entweder sind die Fahrstühle zu klein oder es gibt keine. Als Rollstuhlfahrer kennt man garantiert alle Probleme und könnte Geschichten darüber erzählen. Wenn ich manchmal an IC Zügen stehe und die Stufen sehe die man zum Ziel erklimmen muss. Nein, die tollen Züge und der bequeme Weg zum Bahnsteig ist teilweise schon eine hohe Hürde im Reiseleben, da bräuchte man doch solche Verbote nicht.

Lösungen mit Lastenrad

Ich habe hier ein paar Lösungsansätze zusammengestellt um vielleicht Probleme einfach zu „umfahren“.

Aktuell beginne ich eine Google Datei anzulegen, die Datei werde ich pflegen und Bahnhöfe testen ob man die Fahrstühle mit Lastenrad nutzen kann. Außerdem wird es weitere Informationen und Bildern in dieser Datei geben.

Persönlich reisen wir meistens mit dem Nahverkehr, hier gibt es eigene Beförderungsbedingungen. Vor Fahrtantritt empfehle ich jedem einmal die Bedingungen seines Tarifgebiets einzusehen, was dort zum Fahrradtransport steht unterscheidet sich meistens vom Fernverkehr. Bei unserer aktuellen Reise nach Sylt fahren wir im Niedersachsentarif mit der Bahngesellschaft Metronom und ab Hamburg weiter mit der Deutschen Bahn im NAH.SH Tarif. Alle Tarif schreiben keine direkten Infos zum Thema Lastenräder aus.

Als Start und Zielbahnhof versuchen ich immer Bahnhöfe zu nutzen die keine Treppen oder Fahrstühle brauchen. Richtung Hamburg fahren wir immer ab Bremen Oberneuland los, in Hamburg versuchen wir grundsätzlich ab Hamburg Altona zu starten. Hier gibt es direkte Zugänge zu den Zügen.

Ich buche meistens das QuerDurchsLand Ticket, hier gibt es den Vorteil das man den ganzen Tag überregional den Nahverkehr nutzen kann. Achtung das Aktuelle Nutella Bahn Angebot konnte ich beim Quer Durchs Land Ticket anrechnen, dadurch kostet dieses für 1 Person mit 3 Kindern unter 15 Jahren nur 34 Euro.

Immer extra Zeit einplanen. Es kam schon öfter vor das wir auf den nächsten Zug warten mussten. Wenn man unterwegs ist kann es sein das ein Lastenrad nicht mehr in das Fahrradabteil passt. Wir warten einfach auf den nächsten Zug, wenn es länger als 20 min. dauert ist noch Zeit für eine kleine Stadtbesichtigung.

Ab morgen schreibe ich über die aktuellen Erfahrungen auf unserem Familienausflug von Bremen nach Sylt mit der Bahn und unserem Lastenrad.

Lass das Auto stehen braucht doch niemand oder ?

OneLessCar <3